Der Illustrator

Paul Maar

„Nach der Pubertät stand für mich fest, dass ich später ein ‚Künstler‘ werden würde. Wobei ich von der Art und Wirkungsweise meines späteren Künstlertums nur eine äußerst vage Vorstellung hatte. In dieser Zeit […] nahm ich an allen von der Schule oder der Stadt ausgeschriebenen Mal-, Plakat- oder Schaufensterwettbewerben teil, die ich meistens auch prompt gewann. Das bestärkte mich in der Überzeugung, zum Künstler geboren zu sein, und so trat ich nach dem Abitur in diene Malklasse der Kunstakademie Stuttgart ein und malte – wie damals üblich – ungegenständlich Ölbilder im Großformat, hatte auch einigen Erfolg und hätte vielleicht Karriere als Maler gemacht – wenn mir nicht das Schreiben dazwischengekommen und wichtiger geworden wäre!“

Paul Maar aus „Vom Lesen und Schreiben

Mag das Schreiben auch wichtiger für Paul Maar geworden sein, so hat das Mehrfachtalent das Illustrieren keineswegs an den Nagel gehängt. Er entwirft die Figuren seiner Geschichten meist selbst, illustriert aber auch fremde Texte. Seine bekanntesten Figuren sind zweifellos das Sams, der Träumer Lippel und das kleine Känguru. Außerdem entwirft der Autor auch Bildergeschichten für Zeitschriften.

Paul Maar zeichnet

Illustrationen von Paul Maar